Thalfanger im All-Inclusive-Wellness-Club Morbach

Liss meint, die Thalfanger haben sich richtig entschieden..

Ich will ja nichts sagen, aber jetzt sind sich die Thalfanger ja endlich mal einig, wo sie hinwollen. Das hat ja auch lange genug gedauert. Mal ging es um die Unabhängigkeit, mal ging es um die Finanzen, mal ging es um den Wald. Am liebsten hätten sie alles so gelassen wie es ist in ihrer Verbandsgemeinde. Aber dafür sind sie einfach zu wenige Einwohner.

Und das Land hat klar gesagt: So geht es nicht mehr weiter. Also wurde nach Hochzeitspartnern Ausschau gehalten. Und spätestens seit letztem Sonntag ist klar: Die meisten Thalfanger wollen ins schöne Morbach und nicht nach Hermeskeil.

Morbach hat ja auch was zu bieten: Die Dörfer sind nett herausgeputzt und es ist Geld in der Kasse. Außerdem bieten die Morbacher auch vieles für die Senioren: Ihr jüngster Coup war es, einen Rufbus für ältere Menschen zu installieren. Ganz schön clever! Da können sich die Thalfanger jetzt schon freuen, auch noch mobil zu bleiben, wenn sie selbst mal im Rentenalter sind und nicht mehr mit dem Auto fahren wollen.

Sogar für Verpflegung ist gesorgt, denn die Initiative Balkan Kesselsche bringt älteren Mitbürgern, die nicht mehr selbst kochen können, jeden Tag eine warme Mahlzeit ins Haus. Hört sich ja fast wie ein Urlaub im All-Inclusive-Wellness-Club Morbach an! Sowas würden sie in der Verbandsgemeinde Hermeskeil bestimmt nicht finden, denn da müssten sie auf ihre eigene Kasse achten.

Und in der ist ja nicht so viel Geld drin. Das Gerücht, dass die Thalfanger jetzt Schlagbäume an die Straßen nach Neunkirchen und Malborn bauen, die unbedingt nach Hermeskeil wollen, hat sich noch nicht bestätigt - zumindest aus Thalfanger Sicht.

top