Lafontaine um Schadensbegrenzung bei der Saar-Linken bemüht

Oskar Lafontaine

Nach dem tiefen Zerwürfnis im Landesverband der Linken an der Saar hat Fraktionschef Oskar Lafontaine eingeräumt, dass es bei der Vergabe von Mandaten zu Manipulationen gekommen ist. „Die bisherige Praxis, Bundestags- und Landtagsmandate in Mitgliedervollversammlungen zu vergeben, bei denen Mitglieder abstimmen, die kurz vorher in die Partei eingetreten sind und danach nicht mehr gesehen werden, kann nicht fortgesetzt werden“, hieß es in einer am Freitag in Saarbrücken veröffentlichten Erklärung Lafontaines.

top