Tourismus

Touristiker setzen auf Hund und Keltenkatze

Beim Camp Candis wurden sowohl Zwei- als auch Vierbeiner sportlich gefordert - und hatten sichtlich Spaß.FOTO: TV / Jürgen C. Braun

Thalfang. In der VG Thalfang sind die Übernachtungszahlen rückläufig. Allerdings sieht man Chancen beim Urlaub mit Vierbeinern und bei Gästen, die wegen des Nationalparks kommen.

Die Verbandsgemeinde Thalfang will ihr touristisches Angebot für Hund und Herrchen ausweiten. Denn diese haben sich als aktuelles und interessantes Thema herausgestellt, sagt Daniel Thiel, Tourismuschef in Thalfang, bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Kultur der VG Thalfang am Erbeskopf.

30 Unterkünfte werben inzwischen als hundefreundliche Gastgeber. In der VG Thalfang gebe es inzwischen rund 100 „Körbchen“ für Hunde und eine entsprechende Anzahl an Betten für ihre Herrchen und Frauchen. Beim Camp Canis in Hilscheid, einer Art Schnitzeljagd, hätten in diesem Jahr 420 Hundebesitzer und ihre Vierbeiner teilgenommen.

Mit The Game, einer GPS-Schatzsuche mit Hund, kommt 2019 ein zweites Event in der Verbandsgemeinde Thalfang hinzu. Für beide Veranstaltungen rechnet Thiel mit bis zu 1000 Teilnehmern. Hinzu kommt der Freizeit- und Gesundheitsparc Caniplace, den eine private Investorin in Thalfang derzeit einrichtet – mit Badesee. 2019 seien 70 begleitende Veranstaltungen geplant, vom Hundeflohmarkt bis hin zu Kursen und Workshops à la „Wie bastele ich einen Hundeknochen“ und „Aromatherapie für dich und deinen Hund.“

top