Karl Marx

Der Tag der Enthüllung

Wut, Trauer, Vorfreude: Die Karl-Marx-Statue hat schon viele Emotionen hervorgerufen – obwohl nur wenige Menschen sie bislang komplett unverhüllt gesehen haben. FOTO:

Trier. Letzter Teil unseres Karl-Marx-Countdowns: Ab heute ist die Statue aus China ohne Verpackung zu sehen.

Eigentlich wollte die Stadt so eine riesige Statue gar nicht. Angedacht war eine kleine, etwa lebensgroße Figur in der Brückenstraße, vis-à-vis des Karl-Marx-Hauses. Dann erklärte China aber, dass die Figur, die es Trier zum 200. Geburtstag des größten Sohns der Stadt schenken wolle, viel, viel größer werde. Der kleine Eckplatz war aus dem Rennen.

Und nun steht es nicht nur da, das 5,50 Meter hohe Denkmal. Seine Enthüllung ist auch zentraler und zumindest öffentlichkeitswirksamster Punkt im Festprogramm zum Auftakt des Karl-Marx-Jubiläumsjahres.

top