Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Karneval

„Ösbursch wäß, wie ma de Föösend feiert“

Die Eisprinzessinnen und Schneemänner vom Osburger Frozen-Trupp sind stolz auf ihr Schloss. FOTO: Silke Jessen

Osburg. Das närrische Hochwaldvolk feiert mit 23 fantasievoll kostümierten Gruppen und Wagen.

Laute Musik hallt durch die Straßen des Hochwaldortes. Es herrscht Partystimmung auf den Straßen von Osburg. Hunderte fröhliche Narren feiern mit den Osburger Besenbindern den Rosenmontagsumzug als Höhepunkt der närrischen Session. Das Motto lautet: „Us Kandhät, die woar wunnascheen, Ösbörsch lösst de Helden ofastehen“. 23 fantasievoll kostümierte Gruppen und Wagen heizen dem Hochwaldvolk ein und geizen nicht mit Süßigkeiten, Chips und Popcorn. Die Eisprinzessinnen und Schneemänner vom Osburger Frozen-Trupp haben ihr Schloss gleicht mitgebracht, auf dem zu lesen ist: „Ösbursch wäß, wie ma de Föösend feiert.“ Die Sänger des Männergesangverein Osburg gefallen als Pennäler mit Schulranzen. Ihr Wagen ist als Klassenzimmer gestaltet. Sie nehmen die schon langanhaltende Diskussion über den Neubau der Grundschule Osburg auf die Schippe. Die Fußballer der Spielgemeinschaft Osburg/Thomm/Lorscheid tragen rot-schwarze Fußballtrikots mit der witzigen Aufschrift EfFeSVauÖsbursch und machen Werbung für ihr großes 90-jähriges Vereinsjubiläum in diesem Jahr. Jugendliche aus Riveris haben die virtuelle Welt des Computerspiels Super-Mario zu ihrem Thema gemacht und sich als Marios und Peaches verkleidet. Die Morscheider begeistern mit einem aufwändig gestalteten Wagen, der das Schließen des Dorfladens Blau zum Thema macht.

top