Großer Preis von Australien

Internationale Pressestimmen zum F1-Auftakt in Melbourne

Mercedes-Pilot Valterri Bottas (M) aus Finnland feiert seinen Sieg in Melbourne. Foto: Bai Xuefei/Xinhua FOTO: Bai Xuefei

Berlin. Zum Auftakt der Formel-1-Saison im australischen Melbourne und dem Sieg von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat die Deutsche Presse-Agentur internationale Pressestimmen zusammengestellt.

ITALIEN

„Corriere della Sera“: „Fehlstart.“

„La Repubblica“: „Mercedes holt Ferrari in die Realität zurück. (...) Erwartet wurde in Melbourne eine Morgenröte, stattdessen kam es zur Dämmerung. Ferrari (muss wie) nie um das Podium kämpfen.“

„La Stampa“: „Es ist plötzlich passiert. Bis vor zwei Wochen war der SF90 im Test die versprochene Königin der Formel 1. Es reichte aus, die Luft zu wechseln, nach Australien zu fliegen, die Motoren anzuwerfen und die Situation wurde zu der von vor zwei Jahren (...). (...) Am 31. März wird die Formel 1 in Bahrain sein: Neue Luft, andere Rennstrecke und die Hoffnung, dass Ferrari die verlorene Inspiration wiederfindet.“

top