Crosslauf

Die Hälfte hat den Sieg in trockenen Tüchern

Nachwuchsläuferin Katharina Fröhlig von der LG Vulkaneifel hat den Altersklassensieg bei den unter 20-Jährigen in der Vulkaneifel-Crosslauf-Serie bereits sicher. Beim Finale in Birgel kann sie auch die Frauen-Gesamtwertung auf der Mittelstrecke für sich entscheiden. FOTO: Holger Teusch

Birgel. Das Mittelstreckenrennen der Frauen verspricht am Samstag beim Finale zur Vulkaneifel-Crosslauf-Serie die meiste Spannung.

Der Abschluss der Crosslauf-Saison wird für viele Teilnehmer der Vulkaneifel-Crosslauf-Serie entspannt. In mehr als der Hälfte aller Altersklassen stehen die Serien-Gesamtsieger nach drei der vier Rennen bereits vor dem Finallauf am Samstag, 16. März in Birgel fest. Auch der Müllenborner Nicolas Krämer von der LG Vulkaneifel (LGV) hat sich durch drei Siege in Folge sowohl auf der Mittel- als auch auf der Langdistanz den ersten Platz bereits vorzeitig gesichert.

Spannend kann es dagegen für seine LGV-Teamkameradin Katharina Fröhlig werden. Die 17-Jährige liegt nach der Addition ihrer zwei besten Resultate mit drei Punkten gleichauf mit Jule Prins aus Dahlem (Team Sport Brang) an erster Stelle. Auf der Langstrecke hat Sylvia Weber von der LG Pronsfeld-Lünebach noch Chancen an Michelle Bauer (LT Schweich) vorbeizuziehen.

Beim 30. Obere-Kyll-Crosslauf in Birgel kann aber natürlich jeder unabhängig von der Teilnahme an der Vulkaneifel-Crosslauf-Serie teilnehmen. Der erste Start erfolgt am Samstag, 16. März um 14 Uhr. Nacheinander sind Bambini (U8, 500 Meter), Schüler U10/12 (1500 Meter), Jugendliche U14/16 (2500 Meter), Vier-Kilometer- und Acht-Kilometer-Läufer an der Reihe. Anmeldung per E-Mail bis heute (14. März) an cross-birgel@gmx.de oder am Samstag vor Ort.

top