Zum 14. Mal in Folge

DFL vermeldet erneut Umsatzrekord

Der deutsche Profifußball hat in der Saison 2017/18 zum 14. Mal in Folge einen Umsatzrekord erzielt. Der Umsatz aller 36 Profi-Klubs in Bundesliga und 2. Liga stieg im vergangenen Jahr auf 4,42 Milliarden Euro.

Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf den Wirtschaftsreport 2019 der Deutschen Fußball Liga. Die vorherige Bestmarke aus der Saison 2016/17 hatte bei 4,01 Milliarden Euro gelegen.

Trotz des Wachstums, das zu 65 Prozent auf den Medienvertrag zurückzuführen ist, sank der Gesamtgewinn in der zurückliegenden Saison auf 102 Millionen Euro. Bereits im vorangegangenen Spieljahr war das Plus auf 150 Millionen Euro geschrumpft, nachdem der Gewinn in der Saison 2015/16 noch die Rekordhöhe von 206 Millionen Euro betragen hatte.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert kündigte darüber hinaus im Interview mit dem Handelsblatt an, im Frühjahr 2020 die künftigen Medienrechte neu zu vergeben. "Wir arbeiten bereits seit einem Jahr daran", sagte Seifert. Wie der 49-Jährige weiter ausführte, hat die neue Ideen entwickelt und befindet sich dazu mit dem Bundeskartellamt im Austausch.

(SID)
top