Fans dürfen planen

Borussia spielt die letzten sechs Partien samstags

Die Fans von Borussia Mönchengladbach zeigen eine Choreo (Archiv) FOTO: REUTERS / THILO SCHMUELGEN

Die Deutsche Fußball-Liga hat nun auch die letzten sechs Spiele der laufenden Bundesliga-Saison terminiert. Für die Borussia-Fans lief es dabei bestens.

Am Samstag, 30. März, geht es für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga weiter mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf, acht Tage später tritt das Team sonntags um 18 Uhr bei Werder Bremen an. Diese Termine standen bereits vor der Länderspielpause fest, nun können die Anhänger der Borussen auch die letzten Wochen der Saison planen: Am Dienstag hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Termine für die letzten sechs Spieltage dieser Spielzeit bekanntgegeben. Die gute Nachricht für die Fans: Alle Partien der Gladbacher an den Spieltagen 29 bis 34 finden samstags statt.

Zunächst muss das Team von Trainer Dieter Hecking am 13. April um 15.30 Uhr in Hannover ran, eine Woche später ist RB Leipzig im Borussia-Park zu Gast - zum Topspiel um 18.30 Uhr. Zur gleichen Zeit findet am 27. April das Auswärtsspiel der Gladbacher beim VfB Stuttgart statt. Ein Highlight für die mitreisenden Fans: Zeitgleich findet das berühmte Frühlingsfest (die kleinere Version der Cannstatter Wasn) statt. Wiederum um 15.30 Uhr trifft Borussia am Samstag, 4. Mai, auf die TSG Hoffenheim. An den letzten beiden Spieltagen der Saison finden grundsätzlich alle Partien samstags um 15.30 Uhr statt. Die Gladbacher müssen am 33. Spieltag zunächst zum 1. FC Nürnberg, zum Abschluss der Saison kommt es dann zum Borussia-Duell gegen Dortmund.

In diesen Spielen wird es für die Gladbacher darum gehen, den Platz unter den ersten Vier, was die Qualifikation zur Champions League in der kommenden Saison bedeuten würde, zu sichern. Bislang stand Borussia an 24 von 26 Spieltagen dieser Spielzeit auf einem Königsklassen-Rang. Aufgrund der jüngsten Misserfolge ist die Konkurrenz jedoch herangerückt. Eintracht Frankfurt liegt nur noch einen Zähler hinter Borussia auf dem fünften Platz, auch Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg sind mit fünf Zählern Rückstand in Schlagdistanz.

top