Kommunalpolitik

Liberale Wahlvorschläge für den Kreistag

Einige Spitzenkandidaten (von links): Franz Görtz, Matthias Wagner (Platz 14), Manfred Matschke, Tobias Beck, Bernhard Busch, Claus Piedmont, Heinrich Lehnert und Gerd Benzmüller. Nicht dabei: Stefanie Kaypinger, Nicolas Wacht, Till Muyzers, Rita Görtz-Bälder, Christian Vogtherr. FOTO: TV / Friedhelm Knopp

Mertesdorf. Die FDP Trier-Saarburg hat ihre Kreistagskandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. Erstmals als FDP-Spitzenkandidaten dabei sind Bernhard Busch und Gerd Benzmüller.

Der Saal des Hotels Weis in Mertesdorf hat reichlich Platz für diesen außerordentlichen Parteitag geboten: 17 erschienene Mitglieder zählte Kassenwart Heinrich Lehnert. Größere politische Statements oder prominente Gastredner seien nicht zu erwarten, erfuhr der Besucher vorweg. Der Fokus der Versammlung liege allein auf den Wahlgängen.

Vorsitzender Claus Piedmont erläuterte sodann den satzungsgemäßen Wahlablauf. Piedmont: „Die den Mitgliedern vorliegende Liste mit 54 Kandidaten sind Vorschläge des Vorstands. Dabei waren wir bemüht, die verschiedenen Regionen und Verbandsgemeinden des Kreises möglichst gerecht zu berücksichtigen. Gibt es Gegenvorschläge seitens der Mitglieder?“ Dies war nicht der Fall, so dass für die 17 anwesenden Wahlberechtigten der Weg frei war zu den geheimen Abstimmungen.

Die Wahl der zwölf Spitzenkandidatinnen und -kandidaten brachte folgende Ergebnisse: 1. Claus Piedmont (Konz) erhielt 17 Ja-Stimmen; 2. Bernhard Busch (Waldrach) 14 Ja-, zwei Nein-Stimmen, eine Enthaltung; 3. Gerd Benzmüller (Ockfen) 17 Ja-Stimmen; 4. Heinrich Lehnert (Schweich) 17 Ja-Stimmen; 5. Stefanie Kaypinger (Ayl) 17 Ja-Stimmen; 6. Nicolas Wacht (Konz) 16 Ja-, eine Nein-Stimme; 7. Till Muyzers (Fell) 15 Ja-, eine Nein-Stimme, eine Enthaltung; 8. Christian Vogtherr (Zemmer) 14 Ja-, zwei Nein-Stimmen, eine Enthaltung; 9. Tobias Beck (Taben-Rodt) 17 Ja-Stimmen; 10. Rita Görtz-Bälder (Konz) 17 Ja-Stimmen; 11. Manfred Matschke (Mertesdorf) 17 Ja-Stimmen; 12. Franz Görtz (Konz) 16 Ja-Stimmen, eine Enthaltung. Die weiteren 42 Kandidatinnen und Kandidaten (siehe Info) wurden nicht in Einzelabstimmungen, sondern in einer sogenannten verbundenen Einzelwahl über eine Sammelliste nominiert, wobei auch hier „Ja“, „Nein“ oder „Enthaltung“ angekreuzt werden konnte. Die Spitzenkandidaten Bernhard Busch und Gerd Benzmüller sind „spät berufene“ Liberale – beide waren 2015 aus dem Lager der Freien Wähler kommend zur FDP übergetreten. 22 Jahre lang – von 1995 bis 2017 – hatte Busch der Verbandsgemeinde Ruwer als Bürgermeister vorgestanden. Im Juli 2017 wurde er durch die Kreisverwaltung Trier-Saarburg auf eigenen Antrag hin in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

top