Verkehr

Der Zeitplan für den Straßenbau in Trier steht

Radfahrer und Autofahrer sollen gleichermaßen bedacht werden. Das ist Ziel des Verkehrskonzeptes Trier.FOTO: vetter friedemann

Trier. Der Rat verabschiedet einmütig den Zehn-Jahres-Plan und setzt für Radfahrer noch mehr als einen oben drauf.

Der geplante Ausbau der Aulstraße und des Verkehrsknotens Aulstraße/Arnulfstraße zu einem Kreisverkehr steht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Plänen für das Baugebiet Brubacher Hof. Es ist eines von fünf besonders wichtigen Straßenbauprojekten in Trier, die im Zehnjahresprogramm der Stadtverwaltung explizit genannt sind. Strittig sind diese im Stadtrat nicht. Dennoch war die nun einstimmig erfolgte Zustimmung in der letzten Sitzung des Rates wegen einer umfassenden Diskussion über ein ähnliches Konzep für den Fußgänger- und Radverkehr (siehe Info) vertagt worden.

Die größten Projekte, die sich aus dem Mobilitätskonzept 2025 ergeben, sind in der Reihenfolge ihrer Priorität:

top