Jubiläum

Ausstellungsreihe in Trier: China präsentiert sich zum 200. Geburtstag von Karl Marx

Archivbild: Die Karl-Marx-Statue in TrierFOTO: Harald Tittel / dpa

Trier. Mit einer Ausstellungsreihe präsentiert sich China zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Trier. Neben Sehenswürdigkeiten und Städten sollten auch Persönlichkeiten und viel Natur gezeigt werden, sagte der stellvertretende Vorsitzende der chinesischen Gesellschaft für Völkerfreudschaft, Hu Sishe, am Freitag in Trier. „Wir wollen Besuchern ein offenes und tolerantes China“ sowie ein „modernes und dynamisches China“ zeigen. „Ich hoffe, dass viele Deutsche China so besser kennelernen und verstehen können.“

Insgesamt vier Ausstellungen mit Fotos, Bildern und Videos sind vom 1. Juni bis Ende September unter dem Motto „Begegnung mit China“ in den Thermen am Viehmarkt in Trier geplant. Sieben chinesische Provinzen seien beteiligt, es gehe auch um den Philosophen Konfuzius und die chinesischen Schriftzeichen. Anlass ist der 200. Geburtstag des in Trier geborenen Denkers Karl Marx am 5. Mai.

„Kulturaustausch ist ein wichtiges Element der Völkerverständigung“, sagte der rheinland-pfälzische Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro (SPD). Das Karl-Marx-Jahr sei eine gute Gelegenheit, Besuchern in Trier einen vielfältigen Blick auf China zu ermöglichen. Die Ausstellung sei „eine Chance, dass wir uns gegenseitig kennenlernen und schätzen lernen“, ergänzte der Generaldirektor Kulturelles Erbe in Rheinland-Pfalz, Thomas Metz. Rheinland-Pfalz werde sich ab September auch mit zwei Ausstellungen in China präsentieren.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften betonte: „Uns ist bisher keine Ausstellungsserie aus China bekannt, die in dieser Dichte und Vielfalt in Deutschland stattgefunden hat.“

Generaldirektion Kulturelles Erbe

Chinese People's Association for Friendship with Foreign Countries

Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften

top