Energiespar-Beratung in Prüm: Gut gedämmt ins neue Jahr

Bietet es sich an, die Kellerdecke zu dämmen? Der Energieberater gibt Tipps. Foto: DPAFOTO: ARRAY(0x2eb03af80)

Prüm. Die Verbraucherzentrale bietet in Prüm nach längerer Pause wieder umfassende Informationen und Beratung zum Energiesparen. Beginn ist in der ersten Maiwoche.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet in Prüm nach längerer Unterbrechung von der ersten Maiwoche an wieder ihre Energieberatung in der Verbandsgemeinde-Verwaltung. Die Beratung richtet sich an Privathaushalte und ist kostenlos.

Ein verringerter Verbrauch sei ein wichtiger Baustein für die Energiewende und bringe auch den Hausbesitzern viele Vorteile. Diese aber " stehen einem riesigen Angebot von Dienstleistungen und vielen technischen Neuerungen gegenüber", sagt Hans Weinreuter, Energiereferent der Verbraucherzentrale. Dabei würden oft Produkte angeboten, die zwar teuer sind, aber nicht immer die beste Lösung für das Haus darstellen.

"Unsere Energieberater geben Entscheidungshilfen, die nicht von Verkaufsinteressen geleitet sind. In einem persönlichen Gespräch beraten sie zu allen Fragen rund ums Energiesparen, zur Sanierung älterer Gebäude und zum Bauen energieeffizienter Neubauten." Weinreuter zeigt sich froh darüber, dass auch Prüm nun wieder zu den rheinland-pfalzweit mehr als 70 Energieberatungsstellen der Verbraucherzentrale zählt, in denen die Förderung von Bund und Land eine kostenlose Beratung ermöglicht.

"Wir freuen uns, dass dieses wichtige und sinnvolle Angebot der Verbraucherzentrale nun wieder vor Ort für die Bürger der Verbandsgemeinde Prüm zur Verfügung steht. Es ist eine hervorragende Ergänzung unserer Klimaschutzaktivitäten", sagt Bürgermeister Aloysius Söhngen zur Wiedereröffnung. "Eine qualifizierte und unabhängige Beratung ist die notwendige Voraussetzung dafür, dass die optimalen Energiepotenziale gefunden werden, um dadurch dauerhaft die Betriebskosten zu verringern."

Beginnend am Freitag, 5. Mai, wird der Diplom-Ingenieur und Energieberater Manfred Hamm jeden ersten Freitag im Monat den Bürgern erläutern, wie sie am effektivsten einsparen können. Er hilft beispielsweise Hausbesitzern, Angebote vor einer Erneuerung der Heizungsanlage zu bewerten. Zudem gibt er Tipps zum Dämmen von Rohrleitungen und zum richtigen Einstellen der Regelung.

Wer eine nachträgliche Wärmedämmung im Altbau plant, erfährt, welche Dämmdicke die beste ist, worauf bei der Dämmstoffwahl zu achten ist und wann Folien zum Feuchteschutz angebracht werden müssen. Ob sich eine Solaranlage lohnt und wie die Einbindung in die Warmwasserversorgung am besten erfolgt, kann ebenfalls in der Beratung ausführlich diskutiert werden. Der Energieberater erklärt auch, wie Schimmel in Haus oder Wohnung vermieden werden kann und Schäden am besten saniert werden.Extra

Informationen und Termine

Die Energieberatung ist jeden 1. Freitag im Monat von 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr nach Terminvereinbarung in der Verbandsgemeinde-Verwaltung Prüm, Tiergartenstraße 54. Heizungsmessprotokolle des Schornsteinfegers und Baupläne des Hauses sowie weitere wichtige Unterlagen sollten zum Gespräch mitgebracht werden. Einen Termin erhält man direkt bei Annette Henkel in der Verwaltung unter Telefon 06551/943306 oder über das landesweite Energietelefon der Verbraucherzentrale unter 0800/6075600, kostenfrei aus allen Netzen.

top