Benefizkonzert für „Eifel hilft“

Kasalla kommt nach Prüm: Bereit für einen richtig schönen Abend

Blickrichtung Prüm: die Musiker von Kasalla.FOTO: Ben Wolf

Prüm. Die Kölner Erfolgsband Kasalla kommt nach Prüm, um den Verein „Eifel hilft“ zu unterstützen. Der Kartenverkauf ist gestartet – und wer dabei sein will, sollte sich beeilen.

Wer die Lanxess-Arena in Köln zweimal hintereinander ausverkauft, der wird das locker mit der Karolingerhalle in Prüm schaffen: Jedenfalls sieht es bereits jetzt ganz danach aus, als werde das Konzert von Kasalla am Donnerstag, 20. September, vor vollem Haus ablaufen. „Die Karten scheinen schnell wegzugehen“, sagt Tobias Schmitz. Der Prümer Musiker (Roxxbusters, von Brücken) ist Geschäftsführer des Vereins „Eifel hilft“, der in der Region Menschen in Not unterstützt.

Und für „Eifel hilft“ werden Kasalla auch im September auftreten – ohne Gage, bezahlt werden nur die Crew und das nötige Drumherum. Damit der Erlös dem Verein und dessen Arbeit zur Verfügung gestellt werden kann.

Tobias Schmitz, Musiker und Geschäftsführer von „Eifel hilft“, mit dem Konzertplakat auf dem Prümer Hahnplatz.FOTO: Fritz-Peter Linden

„Es soll ein schöner Abend werden“, sagt Tobias Schmitz. Zugleich wolle man aber auch zeigen, was mit den Einnahmen des ersten Benefizkonzerts vor zwei Jahren (mit von Brücken, Roxxbusters und Elastiq) und mit den Spenden geschehen sei, die bisher beim Verein eingegangen seien. Jüngste Aktion: Der Verein half dem jungen Marokkaner Noureddine Edoummi, seine Familie wiederzufinden, der er als Kind von Entführern entrissen worden war (der TV berichtete).

top