Brauchtum

Mega-Stimmung in der Güterhalle

Maria Salem bringt den Bürgermeister Wolfgang Port  ins Schwitzen. Die Funkenmariechen zeigen Akrobatik und das Männerballett erobert die Herzen der Frauen (von oben im Uhrzeigersinn).FOTO: TV / Hans-Peter Linz

Bernkastel-Kues. Über 150 Narren kommen zur ersten Prunksitzung des Karnevalsvereins Huckebein, der in diesem Jahr sein 140. Jubiläum feiert: Ein Mix aus fetziger moderner Musik, Folklore und Tradition bringt die Karnevalisten in Wallung

Mit einem prall gefüllten Programm lässt der KV Huckebein am Samstag in der Güterhalle in Bernkastel-Kues die Narren toben und bringt Karnevalsstimmung bis nach Mitternacht. Rund fünf Stunden Programm mit 16 Auftritten von Sängern, Büttenrednern sorgen für Abwechslung und durch geschickte Dramaturgie sich stets steigernde Party-Stimmung bis zum fulminanten Finale. Das Motto der diesjährigen Session: „Huckenbeins Märchenwelt.“

Los geht’s natürlich mit dem traditionellen Einzug des Prinzenpaars und Elferrats. Prinz Nils I. und Katharina I. begrüßen die Narren gemeinsam mit Sitzungspräsident Eric Achtermann - die verspäten sich zwar zehn Minuten, halten dafür aber ihre Reden kurz und überlassen dann dem Huckebeinballett, das Gardetanz erster Güte präsentiert.  „Torpert“ Eric Roth lässt dann die ersten Zoten fliegen: „Bei uns daheim, da kannste vom Boden essen. Da findste immer was!“

Maria Salem zeigt dann mit Dennis Müller im „Traumpaar“, wer die Hosen anhat. Salem untermalt ihren Gesang mit einem Hammer, den sie auf eine Pfanne schlägt, die sich wiederum ihr Mann schützend vor das Gemächt hält. Dem vergeht dabei natürlich schnell die Lust. Pech für Stadtbürgermeister Wolfgang Port, den Müller  im Publikum erspäht   und lautstark auf die Bühne bittet, um seinen Part zu übernehmen. Der übernimmt schließlich die Pfanne und steht seinen Mann - das Publikum tobt.  Die Verkehrsprobleme der Stadt zieht die Showgruppe „P und P“ mit dem Song „Wolkenlos ... am Gestade ist was los“ zur Musik von Helene Fischers „Atemlos“ durch den Kakao. Birgit Preuß stolziert auf hohen Hacken in den Saal und berichtet von ihrer Kreuzfahrt: „Ich hab Kreuzfahrten durch ganz Europa gemacht: Hurtigruten! Da trägst Du glatt den Norwegern die Post aus! Und auf der M.S. Wacken gibt’s statt Sektempfang Dosenbier zu Heavy Metal!“

top