Lebenselixier für 25 Männer und Frauen

Der Gesangverein 1927 Monzelfeld übt unter Leitung von Bernd Loch für den Jubiläumsabend. TV-Foto: Marita BlahakFOTO: Marita Blahak (mlb) ("TV-Upload Blahak"

Monzelfeld. Der Gesangverein 1927 Monzelfeld feiert jetzt sein Jubiläum in der Bürgerhalle. Zahlreiche Gastvereine gratulieren dem Geburtstagkind mit Musik, Gesang und Theater.

Monzelfeld Vor 90 Jahren bildeten sich im Hunsrückort Monzelfeld zwei Männergesangvereine. Aus den Gesangvereinen "Liederkranz" und "Beethoven" entstand dann 1933 auf Drängen der NS-Regierung ein einziger Verein unter dem Namen "Deutsche Sängervereinigung Monzelfeld" mit insgesamt 70 Aktiven.
"Singen ist das Atmen der Seele", nach diesem Leitspruch engagierten sich die sangesfreudigen Männer. 1957 kamen 20 Frauen hinzu. Es fand erstmals eine Chorprobe mit dem Damenchor statt.
Traditionelle Chormusik und Stücke zeitgenössischer Komponisten gehören zum Repertoire der Chorgemeinschaft. Zu den herausragenden aufgeführten Werken gehörte die "Missa brevis" von Wolfgang Amadeus Mozart. Erfolgreiche Teilnahme bei Wertungssingen und Konzert- und Ausflugsfahrten nach Wien, Berlin und Prag sind Bestandteil einer erfolgreichen Chorarbeit auch über die regionalen Grenzen hinaus.
Seit Januar 2016 gibt Chorleiter Bernd Loch den richtigen Ton an. Zu den wöchentlichen Chorproben treffen sich die 25 Sangesfreudigen in der Bürgerhalle. Stimmübungen stehen am Anfang jeder Probe auf dem Programm. Die Sängerinnen und Sänger des Monzelfelder Gesangvereins stehen im Halbkreis vor dem Klavier und warten auf den Einsatz.
90 Jahre und kein bisschen leise, so will sich das Geburtstagskind einem großen Publikum präsentieren. Loch gibt seinem Chor den Einsatz zur "Kartoffelkantate". Da macht das Singen sichtlich Spaß. "Schön rötlich die Kartoffeln sind und weiß wie Alabaster... und sind für Weib und Mann und Kind, geschweige denn für Schwein und Rind ein echtes Magenpflaster", erschallt es im Probenraum.
Auch "Das Huhn und der Karpfen" haben wie viele andere Lieder ihren Platz beim Jubiläums-Gesangprogramm. Für die Frauen und Männer ist das Singen Lebenselixier.
"Ich singe seit meinem 16. Lebensjahr im Chor", verrät der 81-jährige Bassist Alois Thomas. Er schätzt neben dem Singen auch die Geselligkeit. "Singen macht Spaß und die Geselligkeit wirke möglicher Einsamkeit im Alter entgegen", hebt die 80 Jahre alte Margot Klein hervor. "Im Alter gerät man sehr schnell in die Gefahr, nur noch die Füße hochzulegen und die Glotze anzumachen", sagt sie.
Da sei Singen in der Gemeinschaft ein hervorragendes Mittel, sich geistiger Herausforderung zu stellen. Als 13-Jährige hat sie bereits im Kirchenchor in Rachtig gesungen. Seit einigen Jahrzehnten verstärkt sie den Sopran im Gesangverein Monzelfeld. Außerdem spielt sie Mandoline im Seniorenmusikorchester ihres Heimatortes. Doch wie sieht die Zukunft aus? Gegenüber früheren Zeiten ist der Gesangverein personell sehr geschrumpft. Ein Problem in der heutigen Zeit mit ihren vielfältigen Angeboten, das die meisten Vereine kennen. Der Monzelfelder Gesangverein freut sich daher über jede neue Stimme, ob Frau oder Mann.
Das nächste Projekt ist die Mitgestaltung zum 70-jährigen Bestehen des Kreischorverbandes Bernkastel-Wittlich.
Der Festabend mit Ehrungen, Gesang und Theaterstück ist am Freitag, 21. April, um 19.30 Uhr. Am Samstag, 22.April, gestalten ab 19.30 Uhr zahlreiche Gastvereine den Jubiläumsabend.
Extra: GESANGVEREIN 1927 MONZELFELD


Mitglieder: 17 Frauen, acht Männer. Chorproben: wöchentlich montags und mittwochs im Wechsel. Liedprogramm: reicht von Alter Musik bis Volkslieder, von Barock über Romantik bis Musical. Jahresprogramm: Liederabend, Mitgestaltung Volktrauertag, Singen in den Altenheimen in Bernkastel-Kues. Chorleiter: Bernd Loch. Vorsitzender: Helmut Brück. Kontakt: Birkenweg 3, Telefon 06531/2726 oder Mobil 0176/ 39119508 oder bei Günter Bohn, Kueserwies 8, Telefon 06531/2304.

top