Kriminalität

Wo ist Tarzan? - Unbekannte stehlen Shetland-Pony in Konz

FOTO: Josef Prison / Sabine Motz

Konz-Niedermennig. Tarzan ist weg: Ein Tierbesitzer aus Konz vermisst das Pony seiner Enkelin. Die Polizei geht davon aus, dass jemand einen Weidezaun durchtrennt und das Tier gestohlen hat.

Shetland-Pony Tarzan ist verschwunden. Die Weide, auf der das Tier lebte, liegt im Konzer Tälchen, direkt am Sportplatz im Stadtteil Niedermennig. Laut Polizeibericht haben der oder die Täter den Zaun in der Nacht von Sonntag auf Montag zwischen 21 Uhr und 7 Uhr morgens durchtrennt. Das mit einem Chip versehene Pferd ist etwa 70 Zentimeter hoch und einen Meter lang. Das Pony heißt Tarzan, ist acht Jahre alt und hat braun-weißes Fell und graue Strähnen in der Mähne. Besitzer des Tieres ist Pferdezüchter und -händler Josef Prison. Eigentlich habe das Tier aber seiner achtjährigen Enkelin gehört. Diese vermisse Tarzan jetzt sehr, sagt Prison im Gespräch mit dem TV. Der Trierer hält insgesamt 20 Pferde auf mehreren gepachteten Weiden im Konzer Tälchen. Obwohl eine private Suchaktion mit 20 Autos im Konzer Tälchen laut Prison erfolglos verlaufen sei, sei er sich nicht sicher, ob Tarzan  ausgebüxt oder gestohlen worden sei. Denn in den vergangenen acht Tagen seien dreimal Zäune an seinen Weiden durchtrennt worden, beklagt sich Prison im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund. „Am 1. Mai haben sie meine Pferde auf die Straße gejagt.“ Während alle Tiere, die bisher durch die beschädigten Zäune entlaufen konnten  – auch das zweite Pferd, das auf der Weide am Niedermenniger Sportplatz untergebracht war – eingefangen werden konnten, bleibt Shetland-Pony Tarzan vermisst.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06501/92680 entgegen.

top