K 134 bleibt voll gesperrt bis Frühjahr 2018

Konz. Konz (cmk) Die Domänenstraße (K 134) in Konz bleibt weiterhin voll gesperrt. Erst nach Abschluss der Arbeiten am dritten Bauabschnitt im Jahr 2018 werde die mit mehr als 10 000 Fahrzeugen täglich meistbefahrene Kreisstraße im Landkreis Trier-Saarburg wieder freigegeben, heißt es auf TV-Anfrage.

Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt beginnen laut LBM erst Mitte Juni, die am zweiten Abschnitt sind inzwischen auch abgeschlossen. Trotzdem wird die Vollsperrung, die für den zweiten Abschnitt eingerichtet worden war, nicht aufgehoben. Die Begründung: "Im Nachgang des Baus sind auf der Strecke aber noch weitere Arbeiten notwendig." Die Verbandsgemeindewerke Konz untersuchten zurzeit die Entwässerungskanäle auf der Strecke. Ein Sprecher des LBM setzt hinzu: "Würde man die K 134 nach den noch offenen Restarbeiten kurzzeitig öffnen, würde dies aus unserer Sicht zu Verwirrung, Unverständnis und Unmut führen."
Die Entscheidung für das Beibehalten der Vollsperrung haben LBM, die Verbandsgemeinde und die Stadt Konz sowie die Verbandsgemeindewerke gemeinsam getroffen. Die Kosten der Bauarbeiten im dritten Bauabschnitt belaufen sich auf insgesamt 2,6 Millionen Euro, die sich Land, Kreis, Verbandsgemeinde, Stadt und VG-Werke teilen.
Der erste Bauabschnitt auf der K 134 zwischen dem Rewe- und dem Lidl-Kreisel wurde im Jahr 2015 abgeschlossen. Am zweiten Abschnitt wird seit August 2016 gearbeitet. Neue Umleitungsempfehlungen werden laut VG-Verwaltung vor Beginn der Bauarbeiten ausgeschildert und bekanntgemacht.

top