Ein Blick auf die Feuerwehr

Morbach. Morbach Die Feuerwehr Morbach zeigt Bürgern, was sie kann: Zum Tag der offenen Tür am Sonntag simuliert sie verschiedene Einsätze. Zum Beispiel einen Verkehrsunfall mit zwei Autos.

Eine Person ist eingeklemmt, während eines der Fahrzeuge brennt. Auch weitere Szenarien zeigen die Wehrleute am Feuerwehrhaus in der Industriestraße. "Wir zeigen über den ganzen Tag verteilt immer wieder Vorführungen", sagt Wehrführer Oliver Marx. Dazu gehört auch der Einsatz eines sogenannten Sprungretters. Dabei handelt es sich um ein aufblasbares Rettungskissen. Es fängt Menschen auf, die etwa wegen eines Brandes aus dem oberen Stockwerk eines Hauses springen müssen.
Außerdem informiert ein Beamter der Polizeiinspektion Morbach zum Tag der offenen Tür darüber, wie sich Motorradunfälle vermeiden lassen. Bereits zu Beginn der Veranstaltung um 10 Uhr wird der neue Einsatzleitwagen der Morbacher Feuerwehr eingesegnet. Ebenfalls vor Ort sind der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Bernkastel-Kues, der die Möglichkeiten von Einsätzen mit einer Drohne demonstriert sowie der Einsatzleitwagen des Landkreises, der bei Großschadenslagen zum Einsatz kommt.

top