Ein Lehrer mit vier Pfoten

Huskey-Rüde Sam mit Herrchen Michael Heinsch und Schülern der Grundschule Hermeskeil. Foto: SchuleFOTO: (h_hochw )

Hermeskeil. Besuch in der Grundschule Hermeskeil: Die Huskeys Sam und Tascha zeigen, worauf es beim Umgang mit Hunden ankommt.

Hermeskeil (red) Ungewöhnliche Gäste im Klassenzimmer: Der Altenpfleger Michael Heinsch kam mit seinen beiden Huskeys Sam und Tascha in die zweite Klasse der Grundschule Hermeskeil.
Nicht ohne Grund, denn die Kinder der Klasse 2a mit Lehrerin Eva Roden lernen im Fach Sachkunde derzeit alles Wissenswerte über Haustiere und wie man mit ihnen umgehen muss. Und über die Haltung von Hunden gibt es offenbar eine Menge zu lernen. Zwölf Regeln sind demnach beim Umgang mit dem Tier zu beachten. Mit dem Gesicht möglichst Abstand zum Gebiss des Tieres zu halten, ist eine davon. Ein Blick auf Sams scharfe Zähne machte auch dem Letzten die Wichtigkeit dieser Regel bewusst. Ebenso wichtig zu wissen ist, dass Hunde beim Thema Futter in der Regel keinen Spaß verstehen. Doch die Kinder lernten im Laufe des Besuchs nicht nur Regeln für gefahrloses Spielen mit dem Tier, sondern auch jede Menge Wissenswertes über die Vierbeiner. Wie gut sie hören können, zum Beispiel. Oder welche Kunststückchen die Hund vorführen können. Beim Füttern von Leckerlies hatte jeder einzelne Schüler die Chance, persönlichen Kontakt zu Sam und Tasha aufzunehmen, und so manches Kind überwand dabei seine anfänglichen Berührungsängste.
Höhepunkt des Hundebesuchs war für einige Schüler dann am Ende der Unterrichtsstunde eine rasante Fahrt im Bollerwagen - gezogen von Husky Sam.
Der Wittlicher Michael Heinsch besucht mit seinen Tieren regelmäßig ehrenamtlich Kindergärten, Schulen und Altenheime. Die 13-jährige Hundedame Tascha genießt mittlerweile ihren Ruhestand, dafür engagiert sich Junghund Sam.
Mehr Inforamtionen unter <%LINK auto="true" href="http://www.der-mit-dem-hund.de" text="www.der-mit-dem-hund.de" class="more"%>

top