Kreistag Vulkaneifel vertagt Debatte um Gesteinsabbau

Daun. Daun (mh) Der Kreistag Vulkaneifel hat die geplante Debatte zum Thema Gesteinsabbau vertagt. Der Leitende Planer der Planungsgemeinschaft Region Trier, Roland Wernig, hatte krankheitsbedingt kurzfristig sein Kommen abgesagt, sein Stellvertreter ist laut Landrat Heinz-Peter Thiel in Urlaub.

Wernig hätte einen Zwischenbericht über den sogenannten Rohstoffdialog geben sollen. Dabei unterhalten sich Politik, Abbauunternehmen und Naturschützer über die Rahmenbedingungen und Ziele des Gesteinsabbaus in der Vulkaneifel - und sollen unter externer Moderation konkrete Regelungen für die Zukunft festlegen. Eine erste Gesprächsrunde hatte es bereits gegeben - unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Der Zwischenbericht soll nun kurz nach Ostern erfolgen.
Der Rohstoffdialog ist angestoßen worden, weil viele Bürger sich gegen die Gesteinsabbaupläne des Landesamtes für Geologie und Bergbau gewendet haben. Diese sahen eine massive Erweiterung der Gruben vor.

top