Kein Führerschein: BMW-Fahrer löst Großfahndung aus

Prüm/Orlenbach/Schloßheck. Prüm/Orlenbach/Schloßheck (red) Nach groß angelegter Fahndung hat die Polizei am Montagmorgen einen BMW-Fahrer in Schloßheck festgenommen. Der 29-Jährige war wohl geflüchtet, weil er keine Fahrerlaubnis hat.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Erlaubnis gegen ihn eingeleitet. Den Halter des Fahrzeuges erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Der BMW-Fahrer hatte bei einer nächtlichen Kontrolle der Bundespolizei Prüm und der Bundeszollverwaltung auf der Auffahrt zur Autobahn A 60 bei Orlenbach die Flucht ergriffen. Er fuhr zunächst langsam in die Kontrollstelle hinein, als er jedoch merkte, dass sein Fahrzeug näher überprüft werden sollte, beschleunigte er plötzlich und raste davon. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und fanden schließlich das verlassene Fahrzeug, einen grauen BMW mit deutschen Ausfuhrkennzeichen, in Schloßheck. Vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur. Die Polizei Prüm mit zwei Streifen, einem Diensthund und ein Hubschrauber des Landes Hessen beteiligten sich neben der Bundespolizei und der Bundeszollverwaltung an der Fahndung nach dem Flüchtigen. Letztlich zahlte sich die Geduld der Beamten aus: Der Fahrer, ein 29-jähriger Serbe, musste der kühlen Witterung Tribut zollen und kehrte in den Morgenstunden zu seinem Wagen zurück. Dort warteten die Beamten der Bundespolizei auf ihn. Sie nahmen ihn vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Polizei Prüm.

top