Zum 90. geht’s am Ring richtig rund

Nürburg/Kelberg. Musik und Motorsport prägen das Programm der 1927 eröffneten Strecke. Neue Festivals sollen Tausende Gäste in die Eifel ziehen.

Kaum hatte es am vergangenen Wochenende einen Hauch von Frühling in der Eifel gegeben, da staute sich schon der Verkehr rund um den Nürburgring. Tausende waren gekommen, um beispielsweise selbst eine Runde auf der legendären Strecke zu drehen oder zuzuschauen. Der Mythos lebt - auch wenn er einige Schrammen bekommen hat.

Statt ausschließlich mit Motorsport oder anderen Veranstaltungen im Gespräch zu sein, war der Ring Dauer-Streitthema in der rheinland-pfälzischen Landespolitik. Aber 2017 soll es nicht um die jüngere Vergangenheit gehen, sondern der Blick geht 90 Jahre zurück.

Ins Jahr 1927, als der Ring eröffnet wurde. Aus diesem Anlass gibt es Mitte Juni eine Sonderausstellung zu den Meilensteinen der Streckengeschichte im Ringwerk. Zudem findet am 18. Juni, auf den Tag genau neun Jahrzehnte nach der Eröffnung, im Rahmen der Nürburgring Classic das Eifelrennen statt.

Ab dem letzten März-Wochenende drehen sich wieder die Räder. Motorsport-Höhepunkte sind unter anderem das 24-Stunden-Rennen und das DTM-Gastspiel.

Aber der "Kracher" schlechthin ist für die capricorn Nürburgring GmbH die Rückkehr von Rock am Ring.

top