Waffen

Bürger im Eifelkreis bewaffnen sich

Die Zahl der Einwohner im Eifelkreis Bitburg-Prüm mit einem Kleinen Waffenschein etwa für Schreckschusswaffen ist in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen. FOTO: dpa / Oliver Killig

Bitburg/Prüm. In den vergangenen drei Jahren wurde fast die Hälfte aller 451 Kleinen Waffenscheine im Eifelkreis Bitburg-Prüm beantragt. Der größte Ansturm der Antragsteller war im Jahr 2016. 13 666 Waffen sind zurzeit im Eifelkreis Bitburg-Prüm registriert.

Die Bürger im Eifelkreis Bitburg-Prüm rüsten auf. Immer mehr Menschen aus der Region beantragen den sogenannten Kleinen Waffenschein. Der berechtigt seine Besitzer dazu, Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen mit einem Zeichen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB-Kennzeichen) besitzen. Dabei ist zu beachten: „Große Waffenscheine“ gibt es im Waffenrecht nicht. In der waffenrechtlichen Bestimmungen unterscheiden sich der „Waffenschein“ und der „Kleine Waffenschein“. Der Besitz einer Schreckschusswaffe ist zwar auch ohne diese Lizenz möglich, aber nur mit einem „Kleinen Waffenschein“ darf man eine Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffe auch außerhalb der eigenen Wohnung bei sich haben – wenn man sie verdeckt und schusssicher bei sich hat. Wer einen solchen „Kleinen Waffenschein“ haben möchte, muss ihn bei der zuständigen Kreisverwaltung beantragen. Dafür müssen zunächst aber einige Nachweise und Angaben durch die Behörde geprüft werden (sihe Infobox).

 

Zahlen 46 Bürger haben im Jahr 2018 bei der Kreisverwaltung einen Kleinen Waffenschein beantragt. Klingt zunächst nicht nach viel. Aber bis zum Jahr 2016 wurden Kleine Waffenscheine nur sehr sporadisch beantragt beziehungsweise erteilt. Durch die Silvester-Vorkommnisse in Köln 2015/2016 und die damit einhergehende mediale Berichterstattung gelangte der „Kleine Waffenschein“ in den Fokus der Öffentlichkeit. Und das hatte Folgen: 2016 wurden durch die Waffenbehörde im Eifelkreis Bitburg/Prüm 128 Anträge auf dies Lizenz bearbeitet. Ein Jahr später, 2017, wurden noch 44 und 2018 insgesamt 46 Anträge bearbeitet. 2018 wurden davon 41 Kleine Waffenscheine an die Bürger erteilt. Insgesamt sind damit derzeit 451 Kleine Waffenscheine auf Kreisebene unterwegs. Das heißt, annähernd die Hälfte aller Lizenzen wurden in den vergangenen drei Jahren erteilt.

top