Fluglärm

Air Force übt mit Alarm und Ansagen

kik_f16 (kimmling klaus) ORT: Spangdahlem ***, 8 von insgesamt 21 F16 verlassen die Airbase Spangdahlem in Richtung Minesota, USA. TV-Foto: Klaus Kimmling FOTO: klaus kimmling (kik), klaus kimmling

Spangdahlem. Die Piloten der Air Base Spangdahlem trainieren ab heute wieder. Dies teilt die Pressestelle des US-Stützpunktes mit. Bis Karfreitag, 19. April, ist daher rund um die Anrainerorte mit erhöhtem Flugbetrieb zu rechnen.

Aber für Lärm könnten auch die Trainingsszenarien sorgen, die diese Woche auf dem Flugplatz stattfinden – dabei sollen laut Pressestelle Sirenengeheul, Lautsprecheransagen und Detonationen zu hören sein. Ausgenommen davon ist der Karfreitag. An diesem Tag sollen keine Jets abheben und das Training finde ohne Ansagen und Alarm statt.

Bei der Einfahrt zum Flugplatz könne es außerdem vereinzelt zu Wartezeiten kommen.

top