Börse in Frankfurt

Dax schafft deutliches Wochenplus

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main. Foto: Christoph SchmidtFOTO: Christoph Schmidt

Frankfurt/Main. Deutsche Aktien sind mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der Dax legte um 0,11 Prozent auf 13.038,38 Punkte zu. Allerdings wird er von den US-Börsen zunehmend abgehängt.

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt können doch noch auf eine Weihnachtsrally hoffen.

Der Leitindex Dax baute an diesem Freitag seine jüngsten Gewinne deutlich aus und schloss 0,83 Prozent höher bei 13 153,70 Punkten - dank des Rückenwinds von den amerikanischen und asiatischen Börsen sowie des weiter abbröckelnden Eurokurses, der die Exporte deutscher Unternehmen in Länder außerhalb des Währungsraums erleichtern kann. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 2,27 Prozent.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen rückte um 0,17 Prozent auf 26 178,45 Zähler vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,07 Prozent auf 2514,83 Punkte nach oben.

Bei 13 200 Punkten im Dax liege ein „Betonwiderstand“, den das Börsenbarometer in den vergangenen Wochen nicht nachhaltig habe überwinden können, schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Gelinge dies in der kommenden Woche, dürften weitere Kursgewinne bis zum Jahreshoch folgen.

Vor einem Monat hatte der Dax bei 13 525 Punkten den höchsten Stand nicht nur im laufenden Jahr, sondern in seiner Geschichte erreicht. Bereits mit dem aktuellen Jahresplus von rund 15 Prozent würde er so stark abschneiden wie seit 2013 nicht mehr - damals hatte er ein Viertel an Wert gewonnen.

top