Fantasy-Saga

„Game of Thrones“-Fans starten in finale Staffel

Maisie Williams (l-r), Kit Harington, Sophie Turner und Isaac Hempstead Wright bei der Premiere der achten Staffel von "Game of Thrones" in Belfast. Foto: Liam Mcburney FOTO: Liam Mcburney

Berlin. Für viele Fans war es höchste Zeit. Bis es bei der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ endlich Nachschub gab, hat es rund zwei Jahre lang gedauert. Am frühen Montagmorgen war es dann auch in Deutschland so weit.

Die Fantasy-Saga nach der Romanvorlage des Science-Fiction- und Fantasy-Bestsellerautors George R.R. Martins ist in die achte Staffel gestartet. Und das ist nicht irgendeine: Es soll die letzte sein. Zum Auftakt kehren in der rund 55-minütigen ersten Folge mehrere Figuren in die fiktive Burg Winterfell zurück und feiern ihr Wiedersehen.

Viele deutsche Anhänger der US-Serie konnten es kaum erwarten und schauten die Episode schon am frühen Morgen. Entsprechende Kommentare fanden sich bald danach auf Twitter. „Wenn du auf dem Weg zur Arbeit nicht den ersten, sondern den dritten Kaffee trinkst, dann hast du eben #GameofThrones geschaut“, lautete ein Tweet. „Wenn das Kind dich im Urlaub um 5:40 aufweckt, wartest du, bis es wieder schläft und gehst #GameOfThrones schauen“, schrieb eine weitere Nutzerin.

Die preisgekrönte Fantasy-Saga, die für komplizierte Plots, unzählige Charaktere und verstörende Wendungen bekannt ist, war in den USA schon am Sonntagabend in die letzte Staffel gestartet. In Deutschland sind die Folgen seit 3.00 Uhr in der Nacht zu Montag auf dem Pay-TV-Sender Sky zu sehen.

top