Wilbert: Von Einheiten und Entscheiden

Der Tag der deutschen Einheit und das große Bürgerfest in Mainz — da wollte meine Wilma doch glatt mit mir hin! „Nix da“, hab’ ich zu ihr gesagt, „da kannste alleine hin.“

Ich halte nämlich nichts von solchen Zwangsfusionen. Das sieht man ja schon im Kleinen, als die ganzen Verbandsgemeinden hier bei uns fusioniert wurden. Da war doch kaum eine dabei, die das wirklich wollte. Von den Bürgern ganz zu schweigen. Ich als Wittlicher kann das verstehen, mir reicht es ja schon, mit den Bewohnern der Schääl Saidt in einer Stadt zu wohnen.

Aber eines könnte noch schlimmer sein: Wenn wir Wittlicher mit den Bernkastel-Kuesern fusionieren müssten. Da würde ich aber auf die Barrikaden gehen und einen Bürgerentscheid nach dem nächsten initiieren. Das wirkt ja manchmal. Parkplatze Karrstraße lässt grüßen. Apropos: Der Lieblingsparkplatz der Wittlicher ist wieder für den motorisierten Individualverkehr, wie es so schön auf Verwaltungsdeutsch heißt, geöffnet. Und schneller als die Absperrungen offen waren, standen die Autos wieder drauf.

Gott sei's gedankt, sagt euer Wilbert

top