Reise-Hinweise

Unwetter auf Mallorca: Auswirkungen für Urlauber

Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter auf Mallorca. Foto: Clara MargaisFOTO: Clara Margais

Palma. Verspätete Flüge, überschwemmte Straßen - das schwere Unwetter auf Mallorca hatte auch Auswirkungen auf Urlauber. Mittlerweile müssen sie aber auf der spanischen Baleareninsel kaum noch mit Einschränkungen rechnen.

Anders sieht es in anderen Mittelmeerregionen aus. Denn der Sturm zieht weiter und es gibt erneute Unwetterwarnungen . Ein Überblick:

- Verkehr: Vor allem im Osten der Baleareninsel haben Wassermassen nach Angaben des ADAC Chaos auf den Straßen verursacht. Eine Sprecherin des Reiseveranstalters Thomas Cook berichtet, dass dort Straßen überschwemmt worden seien und gesperrt werden mussten. Besonders betroffen ist die Ortschaft Sant Llorenç im Osten der Insel - sie liegt etwa 60 Kilometer östlich von Palma. Thomas Cook habe nur wenige Gäste in dem betroffenen Gebiet und alle seien wohlauf. Nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes (DRV) ist die touristische Infrastruktur im Nordosten fast wieder intakt.

- Transfer: In den vergangenen Tagen konnten einige Transfers auf Mallorca nicht planmäßig stattfinden. Laut DRV hätten die Veranstalter diese frühzeitig gestoppt. Ein Sprecher von Alltours berichtet, dass einige Gäste des Veranstalters auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von dem Unwetter überrascht worden seien. „Sie wurden für eine Nacht in andere Hotels einquartiert und sind am nächsten Morgen bei dem ursprünglich gebuchten Unterkunft sicher angekommen.“

top