Schneller Rechner

Mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher für PC wählen

Vor allem moderne Betriebssysteme und Anwendungen funktionieren nur mit genügend Arbeitsspeicher ausreichend schnell. Acht Gigabyte sollten es mindestens sein. Foto: Andrea WarneckeFOTO: Andrea Warnecke

München. Weil Anwendungen immer speicherhungriger werden, kommen Computer mit kleinem Arbeitsspeicher (RAM) schnell an ihre Grenzen. Denn egal, wie schnell Prozessor oder Festspeicher arbeiten - ein zu klein bemessener Arbeitsspeicher bremst den ganzen Rechner.

Für einen flotten Bürorechner sollten es deswegen mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher sein, heißt es in der Zeitschrift „PC Magazin“ (Ausgabe 10/2018). Für Videobearbeitung und Spiele müssen hingegen schon 16 GB oder mehr her.

Wer einen älteren Rechner nachrüstet, muss aber möglicherweise Speicherverwaltungsgrenzen beachten. Rechner mit dem veralteten Windows XP oder Windows Vista, sowie die 32-Bit-Versionen von Windows 7 und Windows 8 können nur 4 GB Arbeitsspeicher verwalten. Auch Windows 10 kann in der 32-Bit-Version laut „PC Magazin“ lediglich 4 GB ansteuern.

Wie viel Speicher im eigenen Rechner steckt, lässt sich ganz leicht herausfinden: Unter Windows 7 führt der Weg ins Startmenü, dort werden einem nach einem Rechtsklick auf „Computer“ und „Eigenschaften“ die Systeminformationen angezeigt. Unter Windows 10 findet sich die Übersicht in der Systemsteuerung unter „System“ und „Info“.

top