Mode

Die Mode-Trends für den Frühling 2018

Spätestens mit dem Einzug der kommenden Jahreszeiten stellt sich die Frage, was derzeit angesagt ist. Um die Suche zu vereinfachen, wird nachfolgend erläutert, was die Mode-Trends für den Frühling 2018 sind. Das Wichtigste vorweg: Es wird ganz sicher nicht langweilig

Transparente Stoffe
Transparente Materialien gehören im Frühling 2018 zu den absoluten Modetrends. Dies gilt nicht nur im Alltag, sondern auch in der Abendmode. Egal, ob Kleider, Shirts, Mäntel oder Taschen, es wird auf die transparente Stoffe gesetzt. Der Trend wird sich quasi durch sämtliche Kollektionen ziehen, zum Beispiel in der Form von Nylon, feinem Tüll, dünner Seide, Chiffon oder leichtem Strick. Hauptsache, es ist durchsichtig. Darunter können Spitzenbustiers getragen werden. Transparente Stoffe wie Tüll können auch mit hübschen floralen Stickereien verziert werden, damit sie nur noch halb so durchsichtig sind. Übrigens: Bei Sieh An gibt es viele modische Hingucker für den Frühling 2018, von Kleidung über Schals bis hin zu Uhren und vielem mehr. Damit kann jedes Outfit im Handumdrehen aufgepeppt werden.

Streifen Blumenmuster bleiben auch im Frühling 2018 im Trend
Kleidungsstücke oder Accessoires mit Blumenmustern sollten niemals ausgemistet werden. Sie kommen jeden Frühling zurück. Vor allem Wickelkleider mit kleinteiligem Blumenmuster sind in diesem Jahr besonders angesagt. Kunstvolle Blumen-Aufdrucke in den Farben des Regenbogens sind ebenso begehrt. Auch Streifen werden viele modebewusste Menschen im Frühling 2018 tragen. Dies gilt vor allem für Längsstreifen, ganz gleich, ob bei den Tops, Hosen, Jacken oder Kleidern, egal, ob schmal oder breit, mehrfarbig oder monochrom. Auch Schwarz-Weiß-Streifen liegen im Trend, beispielsweise eng geschnittene schwarz-weiße Kleider. Längsstreifen sind auch ideal bei Problemzonen Bauch oder am Po, da sie eine schlanke Silhouette zaubern.

Knallige Farben sind im Frühling 2018 angesagt
Kleidungsstücke in knalligen Farben wie Orange, Fuchsia, Blau, ein kräftiges Gelb oder ein leuchtendes Signalrot liegen im Frühjahr 2018 im Trend. Dabei kann entweder alles Ton in Ton angezogen werden oder es wird gekonnt mit Kontrasten gespielt. Goldene Regel beim Stylen ist jedoch: Wenn die Farbe ins Auge sticht, sollte der Schnitt auf das Notwendigste reduziert werden. Rüschen und knallige Farben beispielsweise sind zu viel. Doch auch feminine Töne und Erdfarben wie Schokoladenbraun oder Sand dürfen im Frühling 2018 getragen werden. Sie sorgen für einen guten Ausgleich zu den Knallfarben.

Accessoires für das Frühjahr 2018
Die richtigen Accessoires geben dem Outfit den letzten Schliff und sollten daher keinesfalls fehlen. Gürtel mit auffälligen Schnallen, beispielsweise um eine Bluse oder einen Blazer, betonen die Taille und sorgen für eine schlanke Silhouette. Bei den Sonnenbrillen liegen Mini- statt Maxi-Modelle im Trend, ganz nach der Devise: Weniger ist mehr. Hinter den Gläsern werden am besten nur die Augen versteckt.

Nachhaltigere und umweltfreundlichere Marken liegen im Trend, die zu Pelz NEIN sagen
Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wo und wie die Produkte hergestellt werden. Der Wunsch wird immer größer, dass Händler eine ethische Haltung und Verantwortungsbewusstsein einnehmen. Vor allem Marken, die sich mit überaus umstrittenen Themen wie Pelz oder Leder beschäftigen, werden immer beliebter und bekommen von den Verbrauchern Zuspruch.

Fazit
Dies waren die wichtigsten Trends, die im Frühling 2018 angesagt sind. Dabei sind natürlich nach wie vor der individuelle Stil und die eigene Persönlichkeit sehr wichtig. Getragen wird somit weiterhin, was gefällt und worin man sich wohl fühlt.

top