„Mütter sind an allem schuld“

Von Mombies und kinderfreien Frauen

Verena Brunschweiger hat mit ihrer Haltung zu einem bewussten Leben ohne Kinder eine heftige Debatte ausgelöst. Foto: Juliane Zitzlsperger/Büchner-Verlag FOTO: Juliane Zitzlsperger

Regensburg. Verena Brunschweiger ist Lehrerin, 38 Jahre alt und will keine Kinder. Damit macht sie im Moment Schlagzeilen, weil sie ein Buch darüber geschrieben hat.

In „Kinderfrei statt kinderlos“ bricht sie eine Lanze für ein Leben frei von Kindern - und begründet das vor allem mit dem Klimaschutz. „Kinderfreie Frauen müssen von ihrem schlechten Ruf befreit werden“, fordert sie.

Kind wird zur Klimabelastung

Das Hauptargument ihres „Manifestes“, wie sie das Buch untertitelt hat: Kinder sind schlecht für die Umwelt, die CO2-Bilanz. Viele Leute in Deutschland wüssten gar nicht, „welche Belastung es für das Klima bedeutet, wenn wir so massig neue Leute produzieren“, sagt sie im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Regensburg.

top