Messe Ambiente

Wohnwelten 2019: Städtischer Bauernhof oder Villa Kunterbunt

Die Einrichtung der Wohnwelt „Quiet Surrounding“ besteht aus dezenten Farben und natürlichen Materialien. Foto: Franziska Gabbert FOTO: Franziska Gabbert

Frankfurt/Main. Trends spiegeln wider, was die Menschen bewegt. In der Einrichtung, insbesondere aber bei der Dekoration zeigt sich oft, was man im Alltag vermisst und sich über diese Kleinigkeiten wieder ins Leben holen will.

Das sind nach Ansicht der Trendanalysten der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt (8. bis 12. Februar) derzeit vor allem drei Strömungen:

- „Quiet surrounding“ - die stille Umgebung - nennen die Trendexperten eine dieser Welten. Oder anders ausgedrückt: ein moderner städtischer Bauernhof. „Der natürliche Wunsch, der Hektik zu entkommen und ein ruhigeres Leben in der Natur zu führen, bestimmt dieses Thema“, erläutert Annetta Palmisano von der Stilagentur bora.herke.palmisano, die für die Messe die Trends analysiert hat. „Es geht um die Suche nach Einfachheit.“ Und es gehe um ein bescheideneres und langsameres Herangehen an den Alltag und um das Schaffen eines Ortes, an dem sich der Kopf erholen kann.

Das übertragen Produktdesigner, aber auch die Verbraucher selbst bei der Suche nach schönen Produkten für ihr Zuhause, indem sie auf naturnahe Materialien und Objekte setzen. Oberflächen dürfen laut Palmisano etwa so wirken, als wären sie ganz natürlich von der Sonne gebleicht oder über lange Zeit ausgewaschen worden. Auch regional hergestellte Produkte fallen in diese Kategorie.

top