Blaulicht

Versuchter Raubüberfall in Kenn: Frau entkommt zwei Männern - Hund beißt Räuber ins Ohr

Am Montag kam es in Kenn zu einem versuchten Raubüberfall.FOTO: dpa / Carsten Rehder

Kenn. Zwei Unbekannte haben am Montag in Kenn versucht, einer Frau, die in ihrem Auto saß, eine Bauchtasche zu entreißen. Als der Hund der Angegriffenen den Haupttäter biss, konnte sie die Gelegenheit zur Flucht nutzen.

Gegen 11.30 Uhr ließ die Geschädigte zunächst in der Verlängerung der Bergstraße in Kenn ihre Hunde auslaufen. Nachdem sie die Hunde wieder ins Auto gebracht und auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, stand plötzlich ein Mann neben ihr. Er habe sie an den Schultern gepackt, in Richtung Fahrertür gezogen und anschließend versucht, ihr eine Tasche zu rauben. Ein zweiter Täter stand hinter dem Auto und rief dem anderen Mann etwas zu. Sein Gefährte habe ihm mit Befehlen geantwortet. Beide Täter sprachen laut Polizei eine fremde Sprache, die die Frau nicht zuordnen konnte.

Als einer der Hunde den Haupttäter ins Ohr biss, ließ er die Frau kurz in Ruhe. Sie nutzte diese Gelegenheit, startete das Auto und fuhr rückwärts in Richtung Kenn davon. Die beiden Täter seien in Richtung L 151 (alte B 52) geflüchtet.

Der Haupttäter ist 45 bis 55 Jahre alt, 170-175 cm groß, hat eine kräftige Statur und schwarze, klebrige, kinnlange Haare sowie eine helle Hautfarbe und einen Drei-Tage Bart. Sein Aussehen beschrieb die Geschädigte als „osteuropäisch“. Der Mann habe stark nach Alkohol gerochen und sei vermutlich Raucher. Seine Erscheinung sei insgesamt ungepflegt. Er trug eine hellblaue, kurze Jacke mit Bund sowie Reißverschluss und ohne Aufdruck oder Kapuze, darunter ein blau-grau kariertes Flanellhemd. Zudem hatte er eine schwarze Arbeitshose aus festem Stoff mit Aufsatztaschen und ein schwarzes, kurzes Käppi an.

top