Blaulicht

Auto geht in Flammen auf - Erhebliche Rückstaus

Ein Renault Kangoo stand am Mittwoch in der Trierer Friedrich-Ebert-Allee in Flammen. FOTO: Wilfried Hoffmann

Trier. Zur ungünstigsten Zeit am ungünstigsten Ort geriet am Mittwochmittag ein Auto auf der Friedrich-Ebert-Allee in Brand. Ursache war ein technischer Defekt.

Der Fahrer des Renault Kangoo zum TV: „Ich fuhr ganz normal dort entlang, plötzlich ruckelte der Motor, blieb stehen, dann schlugen vorne schon die Flammen raus.“ Zwar hatte die Berufsfeuerwehr den Wagen schnell gelöscht, doch zurück blieb Schrott. Auch litten Tausende Autofahrer und Buskunden unter den Folgen, denn die Polizei musste die stark frequentierte Ebert-Allee komplett sperren und den gesamten Verkehr vom Moselufer in Richtung Nordallee/Porta-Nigra-Platz über die Deutschherrenstraße leiten. Dort war es ohnehin schon eng, weil gerade die Berufsschulen Schluss hatten. Der Rückstau reichte bis ans Moselufer.

Auch anschließend blieb die Ebert-Allee halbseitig gesperrt, weil zunächst die Fahrbahnschäden untersucht werden mussten. TV-Foto: Friedhelm Knopp

FOTO: TV / Friedhelm Knopp
top